Ich habs schon wieder getan -.-

Manchmal verstehe ich selber nicht, wie sehr ich übertreiben kann...:/ Naja, es stimmt schon, ich denke öfters an Selbstmord, aber man kann nicht sagen, dass ich sterben will...es ist eher so eine Art Hassliebe, was ich zum Leben habe: Manchmal habe ich echt keine Kraft mehr, weiterzumachen. Aber es gibt viele Menschen, die mir wichtig sind und die ich nicht verletzen will...aber wenn ich mich wirklich unbringen würde, würde ich sie verletzen. Und auch wenn ich mich sehr oft schwach fühle und ich innerlich schon sehr oft einen Abschiedsbrief formuliere - ich kann es ihnen nicht antun!

Apropos antun: Ich hab so 'ne scheiße gebaut!!! Ich dachte echt, ich würde es nie wieder machen, aber ich hab es doch getan: Ich hab mich schon wieder geritzt...-.-

Die Geschichte ist in etwa diese: An dem Tag meines Blogeintrages unter diesem hier, ging es mir echt scheiße. Wie gesagt, meine Freundin hat sich von mir entfernt...früher haben wir uns in etwa einmal die Woche gesehen, jetzt noch seltener - und zwar immer weil sie angeblich keine Zeit hätte...Jetzt haben wir Ferien und in diesen zwei Wochen haben wir uns nur ein einziges Mal gesehen. Zum Vergleich: Mit ihrer besten Freundin hat sie sich jeden zweiten Tag getroffen...Ich persönlich finde das schon ziemlich heftig. Und an dem Tag war ich deswegen so fertig, weil mir einfach ihre Nähe fehlt. Wir kommunizieren viel übers Internet und immer wenn ich ihr irgendwas wie "Ich liebe dich" schreibe, kommt eine halbherzige Antwort oder gar nichts zurück...Das verletzt mich auch sehr, vor allem weil sie mir nur selten Anerkennung gibt...ich zweifle manchmal schon sehr an ihrer Liebe. Aber im Nachhinein weiß ich, dass sie wegen ihren schlechten Erfahrungen in Beziehungen so distanziert geworden ist. Die meisten haben sie wie Dreck behandelt oder haben sehr unfair Schluss gemacht. Sie hat einfach große Angst, wieder so enttäuscht zu werden...

 Und an dem Abend hat mich alles einfach so aufgewühlt...hab geweint...wie schon so oft wegen ihr...und wie immer wenn es mir schlecht geht, ist mein erster Gedanke, zur Klinge zu greifen. Ich weiß auch nicht genau, warum ich gerade das denke. Aber letzlich wird aus diesem Gedanken nur selten ein Kampf gegen meine Vernunft. Nur als ich mich im Bad bettfertig machen wollte, war der gedanke richtig aufdringlich - und ich hab nachgegeben -.-

Letzlich ging es mir danach nur noch schlechter. Als ich im Bett war, hab ich erstmal richtig losheulen müssen. Ich habe das Versprechen meiner besten Freundin, es nie wieder zu machen, gebrochen. und schon damals hat sie sich Sorgen gemacht, ich will mich umbringen und so. Oder meine Freundin. Ich habe immer Angst, dass sie irgendwann genervt von mir und meinen Problemen ist.

Ich bereue es so, dass ich das gemacht habe! Das war so dumm von mir, ey!!! >.< Warum hab ich das gemacht!!! Jetzt hab ich schon wieder mindestens eine Narbe mehr am Körper!!! Denn noch nach fast zwei Tagen hat die eine schnittwunde nicht aufgehört zu bluten. Deswegen bin ich zum Arzt gegangen. Und sie hat gesagt, dass der Schnitt so tief ist, dass man ihn eigentlich hätte nähen sollen, aber dafür sei die Wunde schon zu alt...dann hat sie sterile Klebestreifen auf die stelle geklebt, damit sie möglichst gut zugeht...das ward garantiert eine Narbe...

Ich hoffe wirklich, dass es die anderen beiden nicht werden und dass die Narbe später nicht so auffällt...und dass ich sowas nie wieder mache...

Auf jeden Fall werde ich es nur meiner Freundin erzählen, denn sie wird es über kurz oder lang sowieso merken...Wir sind schon ziemlich intim, wenn ihr versteht, was ich meine...

PS: Respekt an den, der sich die Zeit genommen, hat, das alles durchzulesen *daumen heb*

6.4.08 00:36, kommentieren

Diese Beziehung ist doch nicht das, was ich mir erhoffte: Sie frisst mich innerlich auf...Verlustangst und eine Person, die sich eher von mir distanziert und ungern Nähe zulässt, wie sie in einer Beziehung vorkommen, das verträgt sich einfach nicht...ich kann langsam nicht mehr...ich will nicht Schluss machen...ich glaube aber auch nicht, dass ich mit ihr weiterleben könnte...mittlerweile denke ich jeden Tag daran, ob es nicht vielleicht besser wäre, zu sterben...

2.4.08 00:08, kommentieren

Hallo^^

Mir geht es mittlerweile sehr gut^^ Ich nehme ja schon seit einiger Zeit das Jahanniskraut und depressive Phasen kommen immer weniger vor^^ Nur gestern ging es mir am Mittag etwas schlecht, musste auch etwas weinen. Aber dann habe ich ein bisschen geschlafen, mit Freunden telefoniert und dann gings auch wieder^^

Vielleicht erklärt sich meine gebesserte Laune auch dadurch, dass ich endlich wieder mit meinem Schatz zusammen bin

Wir waren schon einmal zwischen Mai und August im letzten Jahr zusammen. Da habe ich auch langsam einen Stimmungsaufschwung erlebt^^ Naja, hat sich aber dann bald wieder gelegt. Das Problem war ja, dass sie noch nicht über ihre letzte Ex hinweg war und ich konnte nicht ehrlich zu ihr sein. Das hat die Beziehung letzlich nach gerademal zweieinhalb Monaten zum Scheitern gebracht...obwohl ich ja der Ansicht bin, dass sie schon nach eineinhalb Monaten zuende war, die Bestätigung dafür kam nur einen Monat später. Denn im letzten Monat lief gar nichts mehr...

In der Zeit danach waren wir sehr gute Freunde. Aus meiner Sicht war da aber immernoch was. Weswegen ich auch dollen Liebeskummer hatte, als sie sich in eine andere verliebt hatte

Naja, das wurde aber doch nix draus *g* Ich weiß, das klingt jetzt gemein (tut mir leid >.< ).

Naja, dann anfang Dezember wurden wir richtig dicke Freunde. So nahe war ich ihr noch nie, noch nicht mal als wir zusammen waren. Und irgendwann wurde klar, dass wir beide noch was voneinander wollen, nur war sie sich nicht sicher ob das gute ist. Deswegen hat es bis zum 27. Januar diesen jahres gebraucht, bis wir wieder zusammen waren. Aber wie heißt es doch so schön: Besser zu spät als nie! xD

Obwohl wir erst seit drei Wochen zusammen sind, merke ich, dass es ganz anders läuft, als beim letzten Mal: Wir sind uns näher als beim letzten Mal, was mir sehr viel bedeutet. Als ich gestern mit ihr telefoniert habe, habe ich mich danach super gefühlt, als wenn es für mich keine Depressionen gäbe^^

Mittlerweile weiß ich auch, warum ich am 7.1. geschrieben habe, dass ich so fertig bin: Es sind die Depressionen. Ich habe zu der Zeit zu wenige Johanniskraut zu mir genommen, ohne dass es mir bwusst war. Deswegen habe ich auf alles auch so sensibel reagiert. Und deswegen habe ich auch übertreiben xDDD

12.2.08 14:25, kommentieren

...

Ich bin sehr verletzlich...das hat man am letzten Eintrag sicherlich lesen können...ich fühle mich sehr schnell abgelehnt...wie z.B. von meinen Schulfreunden...im Moment sind bei uns noch Ferien...naja, wenn ich sie im internet anschreibe reagieren die irgendwie komisch...wortkarg...ich weiß nicht, ob das jetzt nur Einbildung ist, aber ich habe so das gefühl, als wenn die mich wirklich ablehnen...ich bin in der Schule ziemlich still...ich bin bekannt als eine, die nichts sagt...früher hat das keinen gestört...jetzt habe ich das gefühl, als wenn es fast jeden stört...ich könnte echt verzweifeln...ich will nicht allein sein!!! Aber so wies aussieht werde ich es bald sein...bei einer ist es ja sogar so, dass ich sie manchmal vor Schulbeginn begrüße und sie mich noch nicht mal mit dem Arsch anguckt...als wenn ich nicht da wäre...das macht mich im Moment so fertig...ich wiederhole gerade die neunte Klasse und auch wenn mich die meisten mögen oder in Ruhe lassen, fühle ich mich trotzdem nicht wohl...ich glaube welche haben was gegen mich...irgendwie lasse ich mich von solchen Kleinigkeiten fertig machen...es ist sowas von zum Kotzen!!!

7.1.08 20:21, kommentieren

So...

So, vielleicht hat es jemand schon gelesen, was hier vorher stand: Ich habe Pobleme, mir geht es scheiße und sowas. Naja und ich habe da ja auch hingeschrieben, dass ich nicht schreiben will, worum es geht, weil ich der Ansicht war, dass es niemanden was anginge. Naja, mittlerweile denke ich ein bisschen anders^^

Ich denke, dass ich mich öffnen sollte^^ Und dazu ist ein Blog ja auch da: Man kann etwas an die Öffentlichkeit schreiben, aber man bleibt trotzdem anonym^^

Naja, ich habe es nicht lange gemacht und auch seit fast vier Wochen nicht mehr, aber es hat trotzdem Spuren hinterlassen: ich habe mich geritzt...

Naja, seitdem wurde es mit meiner Depression auch schlimmer: Schon nach dem ersten Mal Ritzen habe ich gemerkt, dass ich viel sensibler auf bestimmte Dinge reagiert habe, aber ich habe trotzdem weitergemacht...

Naja, es war aber nicht von kurzer Dauer, ich denke auch nicht, dass ich das wieder tue. Aber ich glaube schon, dass ein kleiner Schnitt auf der Haut schon ausreicht, um einen großen in der Seele zu verursachen...weil man sich durch die Selbstverletzung vermittelt: Ich habe keine Achtung vor mir selbst. So habe ich das zumindest erlebt...

Woher das kam? Kann ich nur raten.

Ich war eim Psychiater. Erstmal eins vorab: Es gibt einen Unterscheid zwischen Psychiater und Psychologe. Jeder kennt den Psychologen: Man sitzt da halt einmal die Woche bei ihm und man unterhält sich und er versucht die Ursache deines Leidens herauszufinden. Und dann gibt es noch den Psychiater: Er kümmert sich eher um Nervenkrankheiten, wie Epilepsie oder psychische Probleme mit Körperlicher Ursache und sowas halt^^

Nunja. Ich dachte mir, bevor ich zu einem Psychologen gehe, lasse ich mich erstmal von einem Psychiater untersuchen, ob meine Depression nicht vielleicht an Schilddrüsenproblemen liegt (weil meine Mutter das auch hat).

Naja, Untersuchungen haben ergeben, dass meine Schilddrüsenwerte vollkommen normal sind (kurze Info: Die Schilddrüse  ist eine Hormondrüse, deren Aufgaben die Regulierung des Stoffwechsels und des Wachstums sind).

Naja, aber der Psychiater hatte den Verdacht auf ADS (=AufmerksamkeitsDefizitSyndrom, verträumter Typ), weil meine Situation darauf zutreffen könnte und weil mein Vater das auch hat^^

So wie das aussieht, bestätigt sich der Verdacht immer mehr: Weil durch ADS können sich auch meine Psychischen Probleme erklären.

Nunja, jetzt werde ich insgesamt noch etwa fünf Untersuchungen unterzogen, um herauszufinden, ob ich eine Psychotherapie machen soll oder besser mit Medikamenten behalndelt werden sollte oder beides. Aber auf das ergebnis kann ich noch bis zum April nächsten Jahres warten -.-

Naja, ich will euch auch nicht weiter zulabern^^ Wenn einer Fragen hat, kann er mir ja gerne schreiben^^

PS: Sorry, dass ich so oft Nunja oder Naja schreibe^^

29.12.07 20:32, kommentieren